Save Israel
Archiv « LAK Shalom Berlin

Archiv für Dezember 2008

BAK Shalom bei MySpace

Seit kurzem könnt ihr auch via MySpace den BAK Shalom supporten. Also worauf wartet ihr noch? Sofort einloggen und adden. Und falls ihr noch kein MySpace Profil habt, dann könnt ihr euch hier registrieren.

„Der Beat von Rechts …“

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 18:00 Uhr in Berlin-Kreuzberg

Rechte Musik- und Subkultur

Rechte Musik, das sind schon lange nicht mehr nur Lieder aus der Zeit des Faschismus wie das verbotene Horst-Wessel-Lied oder vorrangig Altnazis ansprechende Marsch- und Militärmusik. Rechte Musik zeigt sich heute vor allem im modernen und jugendgerechten Gewand. Sie umfasst verschiedene Stilrichtungen vom Schlager bis zum Hip Hop und vermittelt rechtsextremes Gedankengut auf vielfältige Weise. Sie ist eines der wichtigsten Mittel der rechtsextremen Szene, mit dem Jugendlichen rassistische und nationalistische Inhalte vermittelt und Kontakte zum organisierten Rechtsextremismus hergestellt werden. Musik ist eine der Einstiegsdrogen in die rechtsextreme Szene.

Grund genug, sich einen Überblick über den „Beat von Rechts“ zu verschaffen und darüber zu sprechen, wie rechte Musik zu erkennen und ihr zu begegnen ist. Der Workshop richtet sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene – es sind aber alle willkommen. Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Team: Stephan Puhlmann und Julian Plenefisch
Eiertanz, Admiralstraße 17, Kottbusser Tor (U8, U1)
Berlin-Kreuzberg

Moderner Antisemitismus

Infoveranstaltung zum Thema “Moderner Antisemitismus“

Referat von Claudia Lichnofsky vom Projekt Bildungsbausteine gegen Antisemitismus

Freitag den 12.Dezember 2008 | 17:00h | Haus der Jungend Köpenick – DAS CAFE, Seelenbinderstraße 54 (5 Minuten Fußweg vom S-Bhf. Köpenick [S3] entfernt)

Was ist eigentlich Moderner Antisemitismus und wann ist er entstanden?
Was hat er mit der Moderne zu tun?
Diese und andere Fragen wollen wir auf dieser Veranstaltung erläutern und diskutieren. Dabei konzentrieren wir uns jedoch auf den Modernen Antisemitismus ab dem 19. Jahrhundert (in Abgrenzung zum christlichen Antijudaismus) und stellen die unterschiedlichen Erscheinungsformen dar, wie den völkischen, rassistischen, ökonomischen, politischen und eliminatorischen Antisemitismus. Es wird auch um die Entstehung des Begriffs und den Antisemitismus nach 1945 mit seinen Schattierungen wie dem sekundären und antizionistischen Antisemitismus gehen.
Nach einem kurzen Vortrag wird es Möglichkeit zur Diskussion und zur Einordnung verschiedener Zitate in die unterschiedlichen Erscheinungsformen geben.

Die Veranstaltung bildet den dritten Teil einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe
gegen Antisemitismus des Landesarbeitskreis Shalom Berlin der Linksjugend
[’solid] und den Jusos Berlin.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Flyer zum download:
Flyer_ModernerAS081212