Save Israel
Archiv « LAK Shalom Berlin

Archiv für April 2009

Ausstellungseröffnung: “Auschwitz: Nie Wieder! – Erinnern statt Vergessen” in Berlin

Junge Akteure stellten auf 16 Tafeln Aufnahmen zusammen, die das Vernichtungslager aus der Perspektive eines ankommenden Häftlings zeigen. Auf diese Weise wird der Versuch unternommen, dem Betrachter das Ausmaß des Schreckens begreiflich zu machen. Am Beispiel des Konzentrationslagers Auschwitz, Symbol des welthistorisch einzigartigen Versuchs der Vernichtung einer ganzen Bevölkerungsgruppe anderen Glaubens – der europäischen Juden – wird an die Menschen verachtenden Praktiken der Nationalsozialisten erinnert. Auschwitz darf auch nach über 64 Jahren nicht in Vergessenheit geraten und soll kommende Generationen zur Wachsamkeit gegen jede Form von Antisemitismus sowie rassische, ethnische und religiöse Verfolgung und Vernichtung mahnen.

Aus Anlass des 64. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus holt der LAK Shalom Berlin die Ausstellung in die Bundeshauptstadt.

Die von dem Verein Bon Courage e.V. aus Borna erstellte Ausstellung wurde von Bezirksbürgermeisterin Christina Emmrich am Mittwoch, den 29. April 2009 um 17 Uhr, eröffnet.

Die Exposition ist bis zum 22.05.09 – montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr – im Ratssaal des Lichtenberger Rathauses zu sehen.

Ausstellung: Auschwitz: Nie Wieder! | Eröffnung am 29.04.2009

Aus Anlass des 64. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus präsentiert der Landesarbeitskreis Shalom der Linksjugend [´solid] Berlin in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Lichtenberg die Ausstellung Auschwitz: Nie Wieder! – Erinnern statt Vergessen im Rathaus Lichtenberg.

Junge Menschen stellten im Jahr 2007 in dieser Ausstellung auf 16 Tafeln Aufnahmen zusammen, die das Vernichtungslager aus der Perspektive eines ankommenden Häftlings zeigen. Die Grausamkeit der nationalsozialistischen Verbrechen wird damit für den Betrachter deutlich. Das Konzentrationslagers steht für den einzigartigen Versuch der industriellen Vernichtung von Menschen. Über eine Million Personen wurden im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau ermordet, der Großteil davon Jüdinnen und Juden.

Die Ausstellung leistet ihren Beitrag zur Erinnerung und Mahnung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Herrschaft. Der Kampf gegen Antisemitismus und Fremden-feindlichkeit in Deutschland beginnt mit dem Gedenken an die Opfer. Aktivitäten von jungen Menschen gilt es hierbei zu unterstützen.

Wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, den 29. April 2009 um 17 Uhr zur Ausstellungseröffnung in den Ratssaal des Lichtenberger Rathauses zu kommen. Die von dem Verein Bon Courage e.V. aus Borna erstellte Ausstellung wird von der Lichtenberger Bezirksbürgermeisterin Christina Emmrich eröffnet.
Die Exposition kann anschließend bis zum 22.05.09 zu den Öffnungszeiten des Rathauses in der Möllendorffstraße 6, Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr betrachtet werden .