Save Israel
Archiv « LAK Shalom Berlin

Archiv für April 2010

Angebot zum Theater

Der Bundesarbeitskreis Shalom der Linksjugend [’solid] hat auf das „Angebot zum Dialog“ aus Israel in einer Stellungnahme reagiert. In ihr heißt es: „Dass die Linke in Israel auf hartem Oppositionskurs zu Liebermann und Netanyahu steht, ist allgemein nachvollziehbar und verständlich, zumal zentrale Aufgabe ihrer politischen Zielsetzung. In Anbetracht ihrer zunehmenden Marginalisierung ist ein Schreiben an die deutsche Linke verständlich, sofern sie sich aus diesem Unterstützung für eine Wiederbelebung des Friedensprozesses erhofft. Allerdings haben wir nicht den Eindruck, als würde es sich bei diesem Brief um einen Hilferuf handeln, um Solidarität in Deutschland für die linke Sache in Israel zu mobilisieren. Es ist unüblich, ein Hilfegesuch zu stellen und zugleich Teile des Empfängers zu diskreditieren, wie es nachweislich im Brief zu lesen ist: „[D]as Bestehen und die Akzeptanz eines Bundesarbeitskreises in der Jugendorganisation Eurer Partei (BAK Shalom), der jedes militärische Vorgehen des Staates Israel unterstützt und militaristische und nationalistische Propaganda betreibt.“, wird von den Israelis kritisiert und doch ist diese Aussage schlichtweg falsch.“

Die Stellungnahme ist auf bak-shalom.de abrufbar und kann an dieser Stelle heruntergeladen werden.